Der Jungfernstich oder das Häutchen muss weg

Der Jungfernstich oder das Häutchen muss weg

Der Jungfernstich oder das Häutchen muss weg

Spielteilnehmer
4 Freundinnen, alle 18 Jahre, Jungfrauen
9. Rajina 65AA blond, blank rasiert
4. Maike 70A rothaarig, gestutzt
5. Petra 70C schwarze Haare, Busch
3. Olga 75D Kasachin, lange schwarze Haare, Busch

7. Norjita 70F 20 Jahre, Japanerin, Bubikopf, glattrasiert
12. Astrid 75D 36 Jahre, Gastgeberin, 1,70 m, 60 kg, glattrasiert

2. Ralph 19, 1,75 m gestutzt
1. Mark 19 1,78 m blank
10. Pjotr 20 1,75 m Streifen
8. Otto 18 1,70 m Busch
6. Norman 20 1,80 m blank

Ersatz für meinen Exmann:
11. Fred 25 Jahre, 1,85 m 75 kg, athletisch, 22×7 cm, rasiert

Bedienung:
Erwin 19 Jahre 1,85 nackt, Riemenspanner
Inna 19 Jahre 70B nackt, rasiert, Brustwarzen-Sterne, Intim-Klammern Schamlippen

Riskanter public Sex! Versaute Spielchen im Park!

  • Dauer: 7:30
  • Views: 142
  • Datum: 12.06.2016
  • Rating:

Fussballschlampe zum doppel Orgasmus gefickt!!!

  • Dauer: 6:16
  • Views: 213
  • Datum: 12.06.2016
  • Rating:

Teeny Spermafresse!!!

  • Dauer: 0:18
  • Views: 185
  • Datum: 09.11.2015
  • Rating:

ERSTER DREIER! OMG!

  • Dauer: 8:48
  • Views: 363
  • Datum: 24.12.2014
  • Rating:

Bekleidungsordnung
Frauen: transparente Bluse, Minirock, halterlose Strümpfe, Gesichtsmasken
Männer: Hemd/Shirt, Hosen, Socken, Gesichtsmasken

vom Mann Anton getrennt, lebt jetzt mit Eliza 18, 65A zusammen

Der Jungfernstich oder das Häutchen muss weg

Unsere beiden vorherigen Spielabende waren ein großer Erfolg und wir hatten viele Anfragen für eine neue Runde erhalten. Inna war in der Zwischenzeit mit Erwin zusammen und beide oft bei uns zu Sexspielen zu Gast. Eines Tages sagte sie, dass sie ihren Freundinnen von unserem Spiel berichtet hatte. Dabei kam heraus, dass sie alle noch „Jungfern“ waren und sie ihr damals nur etwas vorgeflunkert hatten. Jetzt haben sie aber beschlossen, dass sich dies schnellstens ändern sollte. Sie fragte uns, ob wir nicht mal einen Spieleabend mit ihnen veranstalten könnten. Wir beschlossen daher, dies zu machen und schalteten wieder entsprechende Anzeigen in den Medien. Als die Vorbereitungen schon sehr weit fortgeschritten waren, zog auf einmal mein Mann Anton aus. Er war mit seinem Leben nicht mehr zufrieden, und lebt nun mit der ehemaligen Mitspielerin Eliza, jetzt 20 Jahre alt, BH-Größe 65A, zusammen im Ausland. Inna und Erwin waren in dieser Zeit oft bei mir, um mich wieder aufzubauen, aber auch zu gemeinsamen Sex-Spielen. Das Leben muss ja weiter gehen und meine starke Lust war immer noch da. Also beschlossen wir drei, wieder einen Abend zu veranstalten. Die Beiden wollen mir assistieren, sich um spieltechnische Fragen und um unsere Gäste kümmern. Außer den 4 ‚Jungfern‘ wählten wir noch eine Frau, sowie 5 knackige, junge Männer mit schönen Schwänzen aus. Als Ersatz für meinen Ex-Mann, entschied ich mich ebenfalls für ein ganz kerniges Exemplar, was mir auf den Fotos besonders aufgefallen war. Aber er sollte ja nicht nur mich richtig durchvögeln, sondern auch den anderen Ladys Spaß bringen. Als wir den 4 ‚Jungfern’ unsere Entscheidung mitteilten, dass wir in der nächsten Woche wieder einen Spielabend veranstalten werden, waren sie total begeistert. Alle bestätigten uns, dass es Zeit wäre, ihre Jungfernschaft zu beenden und sie damit endlich richtige Frauen würden.
Allen ausgewählten Mitspielern wurden die entsprechenden Regeln und die Kleiderordnung mitgeteilt, und sie waren damit einverstanden. Als Motto hatten wir festgelegt: >Maskenball mit Jungfernstich< Alles muss entsprechend der Regeln ohne Tabus ausgeführt werden! Wir hatten uns dieses Mal für eine ganz scharfe Bekleidungsart entschieden, um neue und heiße Überraschungsmomente zu schaffen. Für die Frauen wurde festgelegt, dass sie in einer transparenten Bluse, Minirock und halterlosen Strümpfen, ohne BH und Slip kommen sollten. Für die Männer hatten wir vorgegeben, Hemd oder Shirt, Hosen und Socken, keine Unterhosen. Dazu erhielten alle Mitspieler im Vorab von uns extra angefertigte Gesichtsmasken mit Schlitzen für Augen, Nase und Mund. Alle Mitspieler sollten einzeln nach einer vorher ausgelosten Reihenfolge zum Termin erscheinen. Um uns von den ‚Qualitäten’ jedes Einzelnen, sowie der Einhaltung der Bekleidungsordnung zu überzeugen, müssen die Frauen beim Eintreffen ihr Röckchen heben und die Männer kurz ihre Hosen herunterlassen. Meine beiden Freunde sollten und wollten nackt auftreten. Erwin entschied sich für einen Riemenspanner, damit sein nackter Schwanz schön steif in der Luft stand. Inna war ebenfalls, wie Erwin, nackt und komplett rasiert. Sie möchte die Brustwarzen ihrer 75B mit Nippel-Sternen richtig in Szene setzen. Um den Bauch will sie ein dünnes Goldkettchen tragen und an ihre Schamlippen Intim-Klammern anbringen. Nun kurz etwas zu mir: Mein Name ist Astrid, bin 36 Jahre, 1,70 m groß und wiege 60 kg. Ich trage BH-Größe 75D und die Brüste mit großen Warzen sowie dunklen Vorhöfen stehen nach oben. Meine Muschi ist total rasiert und wie alle bestätigen, habe ich einen schönen, knackigen Arsch. Ich bin Bi, zeigefreudig, jederzeit geil und stichbereit in alle Körperöffnungen. Schließlich habe ich schon mehrfach dies bei Spielen erproben und zeigen können. Am Vorabend richteten wir das Spielzimmer sowie die ‚Liegewiesen’ her, und auch rund um den Pool wurde alles vorbereitet. Über einen Catering-Service hatten wir ein erotisches Büfett bestellt und persönlich die Getränke aller Art besorgt. Nachdem alles erledigt war, konnte es losgehen. Eine Stunde vor dem angesetzten Termin sprang ich noch nackig durch die Wohnung, um die letzten Sachen zu erledigen, da kamen auch schon meine Freunde. Beide zogen sich sofort ihre Zivilsachen aus und waren damit schon vollständig ‚angezogen’. Mich machte der Anblick von Erwins Schwanz mit dem Riemenspanner sofort geil und er durfte ihn mir gleich in meine nasse Möse stecken. Inna spielte und saugte an meinen Brüsten, dabei rubbelte sie sich ebenfalls an ihrem nassen Mäuschen. Nachdem er in mir abgespritzt hatte, und beide auch selber gekommen waren, ging ich duschen. Danach frottierte mich Inna ab, und Erwin cremte mir mein Möschen sowie die Rosette ordentlich ein. Während er dies mit Akribie erledigte, lutschte ich noch etwas an seiner herrlichen Rute. Dann zog ich meine Sachen an: eine weiße, total durchsichtige Bluse, so dass meine schönen Brüste gut zu sehen waren, einen sehr kurzen, schwarzen Minirock und weiße, halterlose Strümpfe, sowie die Maske. Wir drei warteten dann im Foyer auf unsere Mitspieler, und meine beiden Freunde hielten je ein Tablett mit Sektgläsern zur Begrüßung bereit.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (8 votes, average: 5,38 out of 10)
Loading...

Kommentare

ghh 30. Dezember 2016 um 0:30

Hhh

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexStories.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!