Verschließbarer Butt Plug

Frei erfunden

Meine Freundin, eine sehr feminine Transe hat sich aus China einen spezielleren Butt Plug und ein Peniskäfig bestellt. Als die Lieferung eintraf, musste das natürlich sofort probiert werden.

Wir zogen uns aus, sie fängt an mich zu küssen, erst auf den Mund mit Zunge. Die Küsse wandern über den Körper nach unten, sie fängt an ihn in den Mund zu nehmen, hört aber sofort wieder auf und legt mir den Peniskäfig an. Die Situation erregt mich und ich spüre wie der Penis gegen den Käfig drückt. Sie wird auf einmal dominanter, sie befiehlt mir, mir ihr den Rücken zuzudrehen. Klick-Klick, schon sind meine Arme mit Handschellen auf den Rücken gebunden. Sie lässt mich vor ihr knien, zieht langsam ihren Tanga runter, wo mir 18×4,5cm entgegen kommen. Ich nehme ihn in den Mund, sie legt ihre Hände an meinen Kopf und sie schiebt mich vor und zurück. cm für cm testet sie, wie weit sie gehen kann. Das Gefühl des sporadisch einsetzenden Würgereizes erregt mich und mein Penis drückt wie wild gegen seinen Käfig. Was würde ich darum geben, ihr es so richtig in ihre Sissy-Muschi zu besorgen…
Doch das lies noch auf sich warten, ich sollte in doggystellung vor das Sofa. Erst haut sie mir auf die Arschbacken, dann schmiert sie etwas Gleitgel auf meine Boi-Pussy. Sie wird doch nicht.. oh doch, ich spüre die Kälte des Butt Plugs und wie ich gedehnt werde. Der Druck auf die Prostata nimmt zu und mein Penis pulsiert richtig, als das Ding drin ist. Doch es ging weiter, sie dehnt den Plug Stück für Stück, einigermaßen schmerzfrei, aber brutal geil. Aus dem Käfig tropft schon mein Vorsaft, was ihr nicht entgangen ist. Als der Plug den vollen Durchmesser erreicht hat, fühle ich mich bestens ausgefüllt, während sie das Schloss anbringt. Sie leckt meinen Vorsaft und saugt an dem Käfig, was mich noch viel geiler macht. „Jetzt ist Blasestunde“ sagt sie, ich knie mich vor sie und mache weiter, ihre frisch gewaschene Eichel schmeckt lecker, allerdings hat sie der Gedanke, dass ich komplett abgeschlossen bin, so scharf, dass sie mir ihren Saft in die Kehle schießt. Ich schlucke brav und lecke ihren Schaft und ihre Eier sauber. Sie öffnet mir die Handschellen und ich probiere den Plug herauszuziehen, aber aufgrund der enormen Größe ist das erfolglos. Sie knutscht mich ab, wir züngeln. Dann fragt sie „willst du mich ficken?“ und streichelt mir dabei über meine Schenkel. Mein Schwanz drückt gegen den Käfig, meine Boi-pussy ist bis zum Anschlag gedehnt. Endlich ist es soweit, platzend vor Geilheit freut sich mein Penis über die Befreiung aus seinem Gefängnis. Ruckzuck erreicht er seine volle Größe, das Gefühl mit dem Lockable Plug drin ist der Hammer!
Während sie mir einen bläst, benetze ich meinen Finger mit Gleitgel und öffne ihre Sissypussy und melke sie gleichzeitig. Als nächstes benutze ich erst zwei, dann drei und zu guter letzt vier Finger um sie zu dehnen. Ich lege ihr einen Knebel mit nach innen zeigendem Penis an.

Ich dehne weiter mit einem aufblasbaren Penisplug, ficke sie in ihren Mund und lasse die Luft nach 10 vollen Pumpstößen ab, ziehe den Plug raus und setze an. Unter lautem Stöhnen drücke ich meine 20 cm in sie rein und lege Vollgas los. Keine fünf Minuten später komme ich, meine Muskeln wollen den Plug herausdrücken, aber der gibt nicht nach. Ich stöhne laut auf und jage ihr einen gefühlten halben Liter meines Safts in ihren geilen Arsch. Ich ziehe meinen Schwanz heraus, nehme ihr den Knebel ab und lasse sie meinen Schwanz sauber lecken. Aus ihrem Arsch laufen Unmengen meines Safts heraus und an den Schenkeln entlang herunter. „Wenn du deinen Plug loswerden möchtest, leckst du die Sauerei sauber!“. Langsam lecke ich über die frisch rasierten Beine, sammle alles in meinem Mund und mache einen Cumswap mit ihr. Sie hat das wieder so geil gemacht, dass sich ihr Schwanz wieder zur vollen Größe ausdehnte. Ich sollte nun wieder in die doggy-Stellung gehen und sie öffnet das Schloss, löst den Plug, der im Kondom in sich zusammenfällt. Mir fällt ein Stein vom Herzen, als sie ihn langsam herauszieht. Sie zieht das Kondom vom Plug runter und steckt ihn mir in den Mund. Dann setzt sie ihre 18 cm an und dringt in meine gedehnte Pussy ein. Mit immer schneller werdenden Stößen werde ich von ihr gefickt – GEIL! Es folgt ein Stellungswechsel in die Löffelchenstellung, mittlerweile läuft wieder etwas Vorsaft an mir heraus. Ich reite sie nun auf dem Bauch, möchte mir an den Schwanz greifen, aber sie sagt „das lassen wir lieber, sonst kommt er wieder in den Käfig.“ – aber ich kann der Versuchung nicht wiederstehen und schieße meinen Saft quer über ihre Brüste und ihren Bauch. Natürlich musste ich die Sauerei sofort auflecken und es gab wieder einen Cumswap mit ihr. Nach einer kleinen Pause landete mein Penis wieder in seinem Käfig. Nun nahm sie mich noch heftiger und da war dieses Gefühl der Ausgeliefertheit wieder, mein Schwanz drücke gegen sein Gefängnis und pulsierte heftig. An ihrem Stöhnen merkte ich, dass sie bald kommt. Stellungswechsel, nun liege ich mit dem Rücken auf dem Sofa und sie taucht nochmal in mich ein. Es ist soweit, sie zieht ihn raus und spritzt mir unterhalb vom Bauchnabel auf meinen eingesperrten Schwanz. Ich fühle den warmen Saft, schliesse meine Augen und spüre ihre Zunge, wie sie ihre Sauerei aufleckt. Ich glaubte, sie hätte geschluckt, sie küsst mich und macht einen Cumswap mit mir und zwingt mich zum Schlucken.
Die letzten Stunden waren derart geil, sodass ich nur sagte „Das müssen wir unbedingt wiederholen!“ und glaube ihr geht es da auch nicht anders. „Ja, ich möchte den Butt Plug auch mal ausprobieren“. Wir redeten noch etwas und schliefen dann ein.

Meine erste Geschichte.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexStories.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!