Cuckold

Es war ein schöner, warmer Sommertag und wir hatten unser Frühstück, auf der Terasse im Garten, schon hinter uns als unser Nachbar rief :„ wenn der junge Mann fertig ist schicke ich ihn euch vorbei !„ Wir hatten uns am Vortag bei ihm erkundigt ob er ob er seinen Gartenpfleger uns nicht mal zur Verfügung stellen könne. Nun ja, Gitti räumte den Tisch ab und ich bewunderte einmal mehr ihre schlanken, langen Beine und ihre tolle Figur, die in dem durchsichtigen, kurzen Einteiler noch besser zur Geltung kam zumal ich sie gebeten hatte den Slip wegzulassen damit wir nach dem Frühstück ein Nümmerchen schieben können. Tja, das konnte ich mir wohl abschminken? Nur kurze Zeit später ging die Gartentür auf und ein junger, dunkelhaariger, gebräuntsportlicher Typ kam auf mich zu, ich schätzte sein Alter auf zwanzig bis fünfundzwanzig Jahre, ungefähr Gitt`s Größe , evt. Ein paar Zentimeter kleiner; gekleidet Shorts , Achselshirt und Nike s, kein Bodybuilder sondern normal schlank,
mit Arbeitshandschuhen in den Händen. Gitti wurstelte noch in der Küche rum während er mir draußen freundlich lächelnd die Hand reichte und sagte :„ Hallo, ich bin Tim und sollte euch bei der Gartenarbeit etwas behilflich sein?!„ ich antwortete :„ Fein, wir sind Gitti und Lutz ich muss mich erst bei meiner Süßen erkundigen was zu tun, setz dich erst mal auf die Bank ich besorge uns einen Kaffee„, ?Na prima da kann ich ja noch eine rauchen „, ?klar, tu dir keinen Zwang an..„ Ich ging hinein und drückte den Automaten, Gitti fragte : ?ist der Typ schon da?„, ?ja„, „und wie ist er?„ ich sagte:„ nett, junger Kerl, du würdest sicher sagen ne legger Fötsche„, ? na, das muß ich mir selber mal ansehen„, sagte sie schmunzelnd. Wir gingen zusammen raus, ich stellte den Kaffee hin und die beiden begrüßten sich. Aus dem Augenwinkel konnte ich Tim`s bewundernde Blicke für Gitti sehen und auch sie warf mir im Umdrehen einen süffisantes Grinsen, Tim betreffend , zu während sie auf die
Hollywoodschauckel zuging und sich setzte. Es folgte ein nettes Gespräch über Garten und weiß der Kuckuck was alles. Während dessen schweiften Tim`s Blicke immer wieder über Gittis Titten und Beine, ihre Nippel piekten auch deutlich sichtbar steif durch den dünnen Stoff und auch sie genoss sichtlich die lüsternen Blicke und amüsierte sich innerlich den jungen Bengel aus der Fassung zu bringen. Ich grinste in mich hinein als sie, wie absichtslos die Beine anzog und auf die Kante der Schauckel stellte?Sie wird doch nicht? dachte ich und hielt, das Gespräch aufrechthaltend, den Blick zu Tim gewandt als er mit einem mal leicht rot wurde und dem Gespräch mit mir kaum noch folgen konnte. Wie gehetzt gingen seine Blicke immer wieder heimlich zu Gitti; ich erkannte meine Süße kaum wieder als ich im meinem spiegelnden Handydisplay sah, das sie ihre Schenkel gespreitzt hatte und Tim ihre feuchte Spalte zeigte. So hatte ich mir das immer gewünscht und jetzt auf einmal?geil. Kein Wunde
r das der arme Kerl nicht wohin wußte mit seiner Erregung .Im selben Moment rief unser Nachbar:„ Lutz komm mal bitte ich habe ein paar Fragen!„ , ?ok„ ,Gitti setzte sich sofort bevor ich mich umdrehte wieder normal hin und sagte sie gehe in die Küche, ich stand auf und ging nach vorn, ein kurzer Blick über die Schulter zeigte mir das Tim sich auch spontan erhoben hatte.. aha, dachte ich, sagte dem Nachbarn das ich mich später bei ihm melden würde und ging eilig eng an den Zaun gepresst , so das ich aus dem Blickfeld war, zum Haus zurück. Wie ich schon vermutet hatte standen beide einander zugewandt in der Küche und der Bengel war auf einmal gar nicht mehr so schüchtern als er sagte:„ Gitti , du hast mich absichtlich geil gemacht und mir deine geile Möse gezeigt, schau dir an was du angerichtet hast..„ und holte im selben Moment seinen harten, großen Schwanz aus der Hose und hielt ihn wichsend Gitti hin.. Sie sagte, mit einem lüsternen Glanz in den Augen .„geiles Teil.„ ?Ich
kann nicht mehr ?:sagte Tim :„ ich spritze gleich ab„, „ dann mal los, Lutz könnte bald zurück sein ?, ?Kraul meine Eier dann geht`s schneller„: sagte Tim, fuhr mit seiner Hand unter ihren Mini und steckte einen Finger in ihre nasse Fotze, während er wie wild seinen dicken Fickprügel wichste. In dem Moment wo Gitti anfing seine Eier zu massieren, kam er laut stöhnend und spritzte eine riesen Ladung Ficksahne auf unseren Herd. „Du bist die geilste und hübscheste, reife Frau die mir je begegnet ist, ich muß unbedingt mit dir ficken!„, ?mal schauen..„: war ihre Antwort , die letzten Worte die ich mitbekam . Ich sprang zum Gartentor zurück und rief von weitem das ich wieder da bin. Tim hatte sich schnell um die Ecke gedrückt und saß wieder auf der Bank als ob er sich nie wegbewegt hätte.

Gitti hantierte in der Küche rum.„ was machst du Schatz„ : rief ich rein. ? nur ein bißchen sauber, ich komme gleich..„, das kleine Luder!! Tim wollte im Garten loslegen und ich hinderte ihn nicht aber so richtig in die Augen gucken konnte mir der arme Kerl nicht, wenn der wüßte?Ich fing langsam an Mittag zu kochen und Gitti machte im Bad sauber dann duschte sie , wusch sich die Haare und machte sich die Nägel. Ein Schelm der da böses denkt?Zwei Stunden später saßen wir beim Mittag und Tim schaute immer wieder bewundernd und lüstern Gitti an, sie tat so als merke sie es nicht, ich auch. Das sonst so prüde kleine Luder hatte immer noch nichts unter ihrem Hemdchen an, welch schöne, wundersame Wandlung und auch Tim hatte sichtlich seine Freude dran. Ich sagte das man nach dem Essen ein Nickerchen gebrauchen könnte und beide sagten das sie vom Essen auch platt sind, so wies ich Tim draussen die Schauckel zu, Gitti oben die Couch wegen der Klimaanlage, es war wirklich sehr warm, und wollte mich unten hinlegen, ging aber nochmal raus zu Tim und sagte das ich alles mitangesehen habe und es ok finde, hätte auch meinen Spass dabei, was er erleichtert zur Kentniss nahm
und frech grinste mit einem:„naja,dann?„ kommentierte. Ich verzog mich nach unten und wie ich schon vermutet hatte dauerte es keine zehn Minuten und der liebe Tim stand nackend mit steif aufgerichtetem Schwanz in der Tür, grinste mich an, ich nickte und er ging leise zur Couch auf der Gitti mit dem Rücken zu ihm lag. Sanft ließ er sich neben ihr nieder und küßte ihren Hals, sie zuckte heftig zusammen und wollte weg aber er hielt sie fest und flüsterte ihr ins Ohr das ich Bescheid weiß worauf hin ihr Widerstand sofort nachließ und sie, aufgegeilt durch seine Wichserei vorher, ihren geilen Arsch gegen sein harten, dicken Schwanz drückte. Selbstbewußt zog Tim sie an den Hüften nach oben auf die Knie, zog das Hemd ein Stück hoch und brachte seine dicke Ficklatte vor ihrer geschwollenen, nassen Fotze in Stellung. Leicht stöhnend spürte sie schon die dicke Eichel an ihrem geilen Loch. Als er dann mit einem Stoß seinen Hengstschwanz bis zum Anschlag in ihre heiße Grotte stieß s
töhnte sie laut auf und als ob es das Startzeichen war fing er an sie mit kräftigen , harten Stößen zu ficken. Ich trat nackend , bei dem Anblick selbst mit einem knallharten Schwanz in der Hand, näher und fotografierte wie verrückt. Sie ließen sich nicht stören, im Gegenteil es schien sie anzuspornen. Gitti wand sich unter seinen Stößen und japste dann fing sie an tief und laut zu stöhnen und kam in langen Wellen schreiend zum Orgasmus. Sie zitterte und Tim machte eine kleine Pause bevor er langsam anfing wieder seinen Schwanz in ihrem jetzt klatschnassen Fickloch hin und her zu bewegen. Es dauerte nicht lange und sie begann ihren Arsch immer geil seine Stange zu schieben und seine Eier klatschten gegen ihre Spalte, er stieß jetzt sehr langsam und Gitti wurde langsam ungeduldig. „komm fick mich härter ich will deine Fickprügel wie vorhin tief stoßend spüren..„: stöhnte sie. Ich hatte sie noch nie so locker und geil erlebt. Er nahm sie beim Wort und fing an sie härter zu fic
ken, was sie mit einem wohligen Grunzen quittierte und welches mit der Tempoerhöhung seiner Stöße in anhaltendes Stöhnen überging .Ihr geiler Arsch bebte unter seinen Stößen und ihre dicken Titten schauckelten im Takt mit, sie war schon im Orgasmusrausch als seine dicke Fickstange in ihrer geilen Fotze explodierte und er ihr eine fette Ladung Sperma in das heißgefickte Fickloch schoß. Wohlig stöhnend ließ sie sich erschöpft von seinem Schwanz sinken. Fasziniert schaute ich wie die beiden bis zur Erschöpfung gefickt hatten, da drehte sich Tim um sah meinen harten Schwanz und sagte : ?du hast ja noch gar nicht gespritzt„ ich sagte das ich vor lauter gespanntem Zuschauen vergessen habe dabei zu wichsen, da nahm er meinen Schwanz und begann kräftig zu wichsend. Auch nicht schlecht dachte ich, ein geiles Gefühl und als Gitti das sah nahm sie wortlos meine Eier und knetete los. Unmittelbar danach konnte ich nach dieser Show nicht mehr bremsen und spritzte ihr die ganze Sahne über ihre dicken Titten so das, das warme, geile Sperma über ihre harten, steifen Nippel lief und sagte:„ lecker, übrigens ich bin bi?„ na das störte mich jetzt auch nicht mehr. Wir grinsten uns an und gingen eine rauchen , der Abend war ja noch lang?da muß der Garten eben warten?! BUSSI


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (2 votes, average: 10,00 out of 10)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexStories.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!