Devote Schlampe

Hier über xHamster habe ich eine devote Schlampe gefunden. Dieser Körper und ihre Vorliebe für Lack machte meinen Schwanz richtig geil. Diese Löcher mussten doch mal so richtig gestopft werden. Wir hatten den Rahmen unseres ersten Treffens hier vorab schriftlich festgelegt. Es sollte ein Treffen im Auto werden. Gut das ich ne Standheizung im Auto habe 😉 Ich habe Sie also zum Treffpunkt bestellt. Sie musste einen Schwarzen Baumwollslip tragen und darüber nur eine Lackhode und ein enges Lackkorsett.

Dazu schwarze Highheels. Da stand Sie nun an dem Parkplatz. Sah so richtig schön Nuttig aus. Ich hatte ja einiges mit Ihr vor. Ich öffnete das Fenster und gab mich zu erkennen und das Sie einsteigen soll. Keine Ahnung was Sie sagen wollte denn als erstes bekam Sie einen Gagball in den Mund. Sie wollte geknebelt und gefesselt werden und Schwänze in sich spüren. Dafür konnte und wollte ich gern sorgen. Ich kannte mich da in der Gegend nicht aus und wir fuhren eine ganze Weile herum bevor ich einen passenden Platz am Rande eines Waldes fand.

Sie hatte eine Lackhose mit einem durchgehenden Reissverschluss. Sie sollte diesen jetzt öffnen und zwar komplett. Das tat Sie auch sofort. Ich hatte hinten schon den Rücksitz umgeklappt. Ich forderte Sie auf sich hinten auf den Rücken zu legen. Das tat Sie wieder ganz höflich aber auch ein wenig verängstigt. Ich bin doppelt so alt. Habe einen Bauch und bin sehr bestimmend. Sich nicht das was so ein geiles junges Stück sonst so fickt.

Als Sie lag kam mir das Ladungssicherungskonzept meines SUV zu gute 😉 Überall verstellbare Haken und Ösen. Schnell waren Ihre Füße und Hände gefesselt. Da lag Sie nun in meinem Kofferraum. Gespreizte Beine und gefesselte Hände. Ein geiler Anblick, Sie stand mir also jetzt für meine Fantasien zur verfügung. Ihr schwarzer Slip war schon ein wenig Feucht. Ich schob den beiseite und erst mal einen Finger rein. Sie war schon Feucht. Ich zog den Finger raus und leckte daran.

Ej Schlampe das schmeckt ja nach garnichts? Fisch geduscht was? Das werden wir ändern müssen. Wir Ihr ja wisst stehe ich auf Frauenfotzen 😉 und nicht auf Mädchenmuschies. Ich schob recht forsch den selben Finger nun in ihren Po. Sie zuckte ein wenig weil das so ohne Vorwarnung geschehen ist. Mein Schwanz war noch halb schlaff. Also beschloss ich mich auszuziehen und mich so über Sie zu hocken das mein Schwanz direkt über Ihrem Gesicht war.

Den Gagball wollte ich aber eigentlich noch nicht entfernen. Hmm also drehte ich mich um das mein Arsch nun über Ihrem Gesicht war. Ich positionierte mein Arschloch direkt über ihrer Nase und rieb mich ein wenig daran. Das machte mich an. Gleichzeitig grabschte ich wild an Ihren Titten herum und schlug erst vorsichtig dann etwas fester auf die Brustwarzen. Sie stöhnte und windete sich, es gefiel Ihr wohl doch nicht so richtig. Aber da musste Sie jetzt durch.

Als mein Schwanz nun endlich hart war. Dachte ich mir erst mal ficken. Ich schob wieder das Höschen beiseite und steckte meinen Schwanz rein mal schnell mal langsam. Ich konnte ja machen was ich wollte ganz ohne Zeitdruck diese Schlampe immer wieder ficken. Aber irgendwie war die Fotze mir schon zu feucht geworden. Sie musste ja Ihren Lieblings Dildo mitbringen. Diesen schob ich ihr jetzt tief rein. Hey ich mache Dich jetzt los Du drehst Dich um auf den Bauch sofort.

Als ich die erste Hand löste griff Sie nach dem Gagball und wollte ihn entfernen. Hey das war so nicht abgesprochen, dreh Dich um. Sie gehorchte etwas wiederwillig. Als erstes habe ich die beine wieder gefesselt und dann die Arme. Der Arsch sah geil aus. Ich zog das Höschen runter und die Lackhose zu Seite. Ein echter weisser Prachtarsch. Ich klatschte ein paar mal mit der Hand auf die geilen Arschbacken. Sie wurden ein wenig rot.

Ich wollte mir den Arsch jetzt mal so wichtig ansehen. Also kauerte ich mich verkehrt herum auf ihren Rücken und riss die Arschbacken auseinander. Geile Rosette. Mal schmecken. Ich wusste ja das schon viele Schwänze hier drin waren. Das mag ich so ne richtige Schlampe. Und jetzt gehört Sie mir. Ich steckte meine Zunge tief in Ihre Arschfotze. Das machte mich so geil das ich meinen Schwanz nun endlich in Ihr erleichtern musste. Ich fickte so heftig ich es konnte und spritze dann mein Sperma tief in Sie hinein.

Es lief ein wenig herunter in Ihr Fötzchen. Das leckte ich schnell auf. Ich brauchte nun eine kleine Pause die Sie mir versüssen sollte. Als erstes steckte ich ihr einen Buttplug rein. Das sah so geil aus. Ich löste dann Ihre Fesseln und befahl Ihr sich wieder anzuziehen und erst dann den Gagball zu entfernen. Als der Gagball raus war meinte Sie nur das war alles? Ich raunte Sie sofort an das eine Schlampe nur reden darf wenn Sie gefragt wird.

Sichtlich eingeschüchtert folgte Sie nun dem nächsten Befehl. Sie ging auf meinem Befehl nun nach draussen stellte sich vor mich hin und sollte sich nun einoissen. Wie in die Klamotten weigerte Sie sich. Ok dann anders. Beuge Dich sofort nach vorne. Ich gab Ihr einige feste Schläge auf den Hintern. Das tat wohl ein wenig weh. Ich hatte vorsorglich ne Flasche Sekt geholt. Ich machte die auf und gab Ihr die Flasche los trink so viel Du kannst.

Sie nahm die Flasche und nahm zwei drei kräftige Schlucke. Ich fesselte nun die Hände auf Ihren Rücken nahm die Flasche mit und ging mit Ihr den Waldweg ein wenig weiter. Sie fragte verängstigt was machen wir jetzt? Ich sagte nur Spass haben und grinste. Ich trank auch aus der Flasche und befahl Ihr den Rest leer zu machen. Nach ca. 15 Minuten meinte Sie es sei zu kalt und der Buttplug täte weh.

Ich lachte nur und befahl Ihr sich nach vor zu beugen. Ich öffnete die Latexhose schob meinen Finger in Ihr Fetzchen und ja dieses mal war Sie viel nasser und es schmeckte schon ein ein wenig geiler. Nagt dann nehmen wir den Buttplug mal raus. Ich zog ihn in einem mal raus. Und ein wenig Sperma lief mit raus. Sofort steckte ich aber die Sektflasche in Ihren Arsch. Spinnst Du raunte Sie mich an.

Worauf ich ihr sofort den Arsch versohlte. Ein paar mal hin und her geschoben bekam Sie den Buttplug wieder rein. So jetzt ist es sicher besser den Plug zu tragen oder? Sie sagte nichts. Wir drehten um un gingen wieder Richtung Auto. Da kam uns ein Mann mit Hund entgegen. Sie wurde ganz rot im Gesicht. Ihre Latzhose war noch offen. Die Hände auf dem Rücken gefesselt? Der Mann sprach uns sofort mit fester Stimme an.

Hey mach die sofort los ich rufe die Polizei. Ich entgegnete Ihm nur nein die will das so. Willst Du mal anfassen? Er schaut uns fragend an? Dann zu Ihr willst Du das wirklich. Sie nur ganz schüchtern ja das mach mich geil. Er greift daraufhin sofort an ihre Titten und knetet Sie kurz, geht dann aber sofort weiter und und raunt nur dann viel spass noch. Jetzt war ich sauer. Der war nicht geil genug auf Dich.

Du bist eine schlampe die jeder ficken sollte. Aber man riecht ja nicht wie geil Du bist. Loss piss jetzt. Sie ich kann nicht… dann knie Dich hin. Mund auf. Ich holte meinen Schwanz raus und steckte ihn in ihren Mund. Wehe da geht was daneben! Ich liess meine Pisse direkt in Ihren Mund laufen. Der strahl war aber so stark das Sie sich verschluckte und alles an Ihrem Korsett nach unten lief. Du mist zu nix zu gebrauchen.

Entgegnete ich und nahm Sie wieder mit zum Auto. Sie musste drei Handtücher mitbringen. Jetzt wusste Sie wohl warum. Sau mir mein Auto nicht ein. Trockne Dich ab und dann ab ins Auto. Ich legte ihr sofort wieder den Gagball an. Sie machte dann diese Handbewegung unser Stoppzeichen. Ok dann nehm den Ball raus. Was ist denn? Ich muss mal. Der Sekt hat wohl seine Wirkung entfaltet. Ok dann raus hinstellen und laufen lassen.

Aber .. wollte Sie anfangen zu diskutieren. Kein Aber entgegnete ich. Sie stellte sich neben das Auto. Und es dauerte ein wenig bis ich es unten aus Ihrem Latex tropfen sah. Es musste wohl viel gewesen sein, das es aus der eng anliegenden Latzhose rauslief 😉 Als Sie fertig war befahl ich Ihr den Slip und die Latzhose auszuziehen. Sie trocknete ich ab und legte dann ein Handtuch unter sich und stieg wieder in den Waagen.

Wir waren schon spät dran. Ich legte den Gagball wieder an und befahl Ihr sich anzuschnallen. Sie saß da jetzt unten herum nackt mit dem Buttplug und oben rum nur das Latex Korsett. Wir fuhren wieder zu dem Parkplatz wo ich einen Kerl hinbestellt hatte. So jetzt wirst Du noch mal gefickt meine Stute. Sie wurde wieder auf dem Rücken gefesselt und lag da so wunderschön gespreizt. Sie gehört nur mir in diesem Moment.

Der Typ zahlte seinen Obolus an mich. Damit war gerade mal mein Sprittgeld gedeckt. Naja er zog seine Hose runter und hatte schon einen Steifen. Er griff Sie ein wenig ab. Hast Du gepisst? Der Geruch lag noch ein wenig über ihrem Körper. Ich sagte nur hey fick die Alte endlich. Ich glaub der Pissgeruch störte Ihn ein wenig aber dieses Fetzchen war so geil das er Schie ziemlich heftig mit seinem großen Schwanz fickte.

Nach etwa 10 Minuten kam er in Ihr. Ich schmiss ihn dann direkt raus, denn Sie war ja jetzt meine Schlampe. Wir fuhren wieder zu dem Waldstück. ca. 12 Minuten entfernt. Sie lag immer nicht gefesselt im Kofferraum mit gespreizten Beinen. Die Suppe lief Ihr aus der Möse. Was ein geiles Stück Fickvieh. Ich leckte Sie erstmal sauber. Der Geschmack von Sperma und Pisse gemischt mit Ihrem Muschiesaft war einfach lecker. Ja so gefällst Du mir als meine Fickschlampe.

Ich nahm Ihr den Buttplug raus und zog Sie nun ganz nackt aus. Sie war echt ne Schönheit. Ich war auch wieder geil genug um Sie zu ficken. Also fickte ich wieder los. Ich brauchte dieses mal länger um in dem Heute schon ziemlich durchgeruderten Fetzchen zu kommen. Ich leckte nur alles von aussen sauber und befahl Ihr alles wieder anzuziehen bis auf den Slip. Der Latex war ja noch nicht ganz trocken, Wie sich das wohl angefühlt hat? Was Ihr Freund wohl denkt wenn Sie so nach Hause kommt? Sie saß wieder neben mir.

Anscheinend war Sie noch nicht gekommen. Würde Sie noch besser riechen wenn Sie gekommen ist? Ich hatte nen Spezialklitoris Vibrator besorgt. Los mach es Dir bis wir am Parkplatz sind wehe Du kommst nicht. Sie kannte den Vibrator und seine Wirkung wohl nicht. Denn Sie war sichtlich überrascht wie schnell er Sie zum Höhepunkt brachte. Sie neben mir auf der Strasse im Auto und gleich 2i Orgasmen. Herrlich. Ich war schon wieder geil aber mein schwanz stand noch nicht.

Drei mal ist schon ne Herausforderung. Am Parkplatz angekommen musste Sie mir die Hose öffnen und ch wollte nicht den Blowjob. Meine Eichel war schon ein wenig wund. Los steck mir nen Finger in den Po. Sie machte was ich ihr befahl und lutschte an meinem Schwanz und fingerte in meinem Po. Mein Schwanz wurde endlich härter und ich meinte Sie solle mich nun abwichen. Darin war Sie echt geschickt. Irgendwann lief dann mein Sperma endlich raus.

Los sauber lecken befahl ich ihr und dann mach das Du nach Hause kommt. Dein Slip bleibt bei mir. Keine Ahnung was Sie gerade dachte. Oder wie Sie Ihrem Freund erklärte das Sie am ganzen Körper nach Pisse riecht. Ich war aber befriedigt. Die Stute konnte ich ficken mich an Ihr vergehen und all (fast alle) meine Gelüste befriedigen. Mal sehen was Sie das nächste mal so machen darf für mich?.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (11 votes, average: 4,73 out of 10)
Loading...

Kommentare

Rudi 3. Juli 2021 um 12:23

Kein Wunder bei diesem absoluten Blödsinn!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexStories.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!